NEUIGKEITEN
Presseveröffentlichung

Neue Micro System Gespeiste Funkgerätschnittstelle – 1. September 2013


Lynx Avionics kündigt eine neue gespeiste Micro System Funkgerätschnittstelle an, welche mehr Ausstattungsmerkmale als die bestehende Strom/Funkgerätschnittstelle bietet. Wenn die Schnittstelle mit zwei Headsets betrieben wird, bildet die Ausrüstung ein installiertes Intercom und Funksystem, welches von den Batterien der Micro System Headsets oder von einer externen zwölf Volt Stromquelle versorgt werden kann.

Die gespeiste Funkgerätschnittstelle beinhaltet weiterentwickelte Elektronik nach dem neuesten Stand der Technik. Die neue Elektronik ermöglicht volle Kompatibilität der Schnittstelle mit Funkgeräten und drahtlosen Produkten, die bei der Entwicklung der Elektronik der originalen Schnittstelle noch nicht verfügbar waren.

Die neue Schnittstelle kann mit auswechselbaren Kabeln an verschiedene Funkgeräte angeschlossen werden. Jeder Kabeltyp bietet den richtigen Anschluß für ein bestimmtes Funkgerät und konfiguriert die Schnittstelle automatisch für die geeignete elektronische Arbeitsweise. Durch Auswahl und Anschluß des korrekten Funkgerätekabels kann dieser Adapter mit jeglichem Funkgerät betrieben werden. Demzufolge müssen Kunden lediglich ein neues Kabel anschliessen falls sie das Funkgerät wechseln wollen, und nicht wie bisher die Schnittstelle zur Anpassung an Lynx schicken.

Bei Betrieb der Schnittstelle von einer externen Stromquelle wird das Funkgerät durch die Schnittstelle mit einer gefilterten und regulierten Spannung von zwölf, elf, neun oder sechs Volt versorgt. Dadurch wird die Schnittstelle mit den neuesten Icom A6 und A24 Funkgeräten ‘Plug-and-Play’ kompatibel, und separate Stromadapter werden für Funkgeräte, die mit weniger als zwölf Volt arbeiten, nicht mehr benötigt.

Zusätzlich zur primären Funkgerätverbindung kann die Schnittstelle gleichzeitig an die meisten modernen Audiogeräte wie z.B. Funktelefone, Musikplayer und Ton- oder Videoaufnahmegeräte angeschlossen werden. Zwei separate Audiogeräte können jederzeit mit Hilfe der zwei Audiobuchsen an die Schnittstelle angeschlossen werden. Die gespeiste Funkgerätschnittstelle überwacht das Funkgerät und reduziert automatisch die Lautstärke der Audioeingänge während des Funkgerätempfangs. Dieses automatische Feature sorgt dafür, dass jeder Funkgerätempfang Vorrang vor jedem Telefon- oder Musikeingang hat.

Die Schnittstelle sorgt ebenfalls für einen hörbaren ‘Tastenton’ im Headset, welcher bestätigt wenn der Sendetastenschalter heruntergedrückt oder losgelassen wird.

Die Schnittstelle ist zusätzlich mit einem Hilfsaudioeingang, einem Antennenschutz, und internen Erweiterungsplätzen ausgestattet, um Kompatibilität mit zukünftigen Lynx Produkten zu gewährleisten. Die neue gespeiste Funkgerätschnittstelle ist rückwärts kompatibel mit allen früheren Versionen der Lynx Micro System Produkte und ist sofort erhältlich.

Prinzipbild
Anleitung
Funkgerätkompatibilität

Falls Sie weitere Informationen über Produkte von Lynx benötigen oder Genaures über Ihren nähesten Händler wissen möchten, bestellen Sie doch einfach ein Informationspaket.